Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog
8. Juli 2012 7 08 /07 /Juli /2012 10:00

Ich war gestern mit Joelle und Michael im Kino und wir haben uns den Film Chernobyl Diaries angeschaut. Ich habe mir zum ersten mal, einen Horrorfilm im Kino angeschaut. Und ich glaube, das war auch das letzte mal. Das lag nicht am Film, sondern eher so an die Situation. Ich brauche bei Horrorfilm immer ganz viele Kissen und Decken und eine Fernbedienung halt. Damit ich es leiser oder lauter machen kann. Damit ich mich hinter den Kissen und Decken verstecken kann. Und im Kino, da sitzt du da, kannst dich noch nichtmals so "verstecken" und die Lautstärke ist dir vorgegeben.

Der Film an sich war richtig gut! Die Geschichte war verständlich aufgebaut. Den Schluss habe ich aber jetzt nicht ganz so verstanden, aber das ist ja meistens so. An manchen Stellen hab ich mir echt die Ohren zu gehalten oder auch mal weggeschaut. Dann habe ich mich entweder hinter Joelles oder Michaels Arm versteckt. Und dann habe ich 2x noch geschrien! Ich war aber nicht die einzige, von daher war das nicht so peinlich.

Im Internet habe ich oft gelesen, das der Film langweilig wäre und die Schauspieler super schlecht gespielt haben. Das fande ich gar nicht! Es gab keine einzige Stelle, die nicht langweilig war und die Schauspieler waren super!

 

WIE FINDET IHR DEN FILM?

 

 


 
Repost 0
Published by lisa♥ - in Filme-TV
Kommentiere diesen Post
5. Juli 2012 4 05 /07 /Juli /2012 14:10

Ich war heute mit meiner Klasse im Kino und wir haben uns den Film 'Streetdance 2 3D' angeschaut. Ich kannte zwar den ersten Film nicht, aber der Film ist so aufgebaut, dass man auch ihn so versteht. Die 3D Effekte waren richtig gut. An manchen Stellen dachte ich ehrlich, ich würde da mit auf der Bühne stehen. Und auch die Lieder haben mir sehr gut gefallen. Die Geschichte ist auch sehr gut aufgebaut. Er geht auch nicht zu lange, aber auch nicht zu kurz. Und zu dem Mann muss ich wohl nichts sagen, oder? Ich kann euch nur empfehlen, sich den anzuschauen!

 

5/5 Sternen

 

WAR EINER SCHON IM FILM?

 

 


 

 

Repost 0
Published by lisa♥ - in Filme-TV
Kommentiere diesen Post
19. Mai 2012 6 19 /05 /Mai /2012 21:14

diktator-1.jpg

 

Ich war gestern mit Julia und Andrea im Kino und wir haben uns den Film "Der Diktator" angeschaut. Schon allein wie er redet, da muss man schon leicht schmunzeln, haha. Aber auch allgemein war der Film lustig. Ich bin aber für 15 Minuten oder eine halbe Stunde eingeschlafen, dies lag aber nicht am Film. Aber ich würde jetzt auch nicht sagen, er ist der beste, den muss man gesehen haben! Er war halt okay. Julia meinte ich hätte die Beste Stelle verpasst, als man seinen Glied gesehen hat, mieeeeeees.

 

4/5 STERNE!

 

HAT IHN EINER SCHON GESEHEN?

Repost 0
Published by lisa♥ - in Filme-TV
Kommentiere diesen Post
11. Mai 2012 5 11 /05 /Mai /2012 22:00

American-Pie-Das-Klassentreffen-Banner.jpg

 

Ich war heute mit Nina, David, Dominik, Yannick, Amy und Bilnur im Kino. Wir haben uns den Film "American Pie - Das Klassentreffen" angeschaut. Ich habe leider viel zu viel erwartet. Ein Freund von mir fand den nämlich so gut, das der zweimal reingegangen ist. Es sind zwar einige lustige Stellen dabei, aber naja. Ich würde jetzt nicht nochmal darein gehen. Vielleicht hätte man aber auch die anderen Filme davon sehen müssen, dann hätte man vielleicht mehr gelacht und mehr verstanden, aber nunja.

 

3/5 STERNEN!

 

WIE FINDET IHR DEN FILM?

Repost 0
Published by lisa♥ - in Filme-TV
Kommentiere diesen Post
21. April 2012 6 21 /04 /April /2012 12:42

tm_1333712783-Kopie-1.jpg

 

Wie ihr ja wisst waren Joelle und ich gestern in den Film Chronicle. Leider war der nichts, überhaupt nichts. Der ganze Film war zu übertrieben und hatte einfach gar keinen Sinn. Es fing damit an das ein Junge sein Leben filmen wollte. Sein Vater war ein Schläger und seine Mutter lag zu Hause im Sterben. Irgendwann ging er mit seiner Kamera zu einer Party und dann meinte ein Junge zu ihm, er solle doch mal mit seiner Kamera mitkommen, er und noch ein Junge hätten was unglaubliches gefunden. Dort sind die dann auch hingegangen. Es war ein Loch, wo Geräusche rauskommen. Zusammen sind die dann darunter gegangen und seitdem hatten die so Magische Fähigkeiten. Am nächsten Tag wollten sie wissen, was das war und sind wieder dort hingegangen - das Loch war aber weg! Es war sowas wie ein Muskel für die. Wenn sie Sachen bewegt haben wurde somit der Muskel trainiert und die Person wurde stärker. Zum Schluss dreht der Junge damit durch, der mit der Kamera. Am Ende stirbt er und ein Freund davon. Der andere will als "Entschuldigung" heraus finden, was mit ihnen da unten passiert ist. Das heißt, es kommt noch ein Teil davon raus. Trotzdem habe ich mich manchmal erschrocken und manchmal hatte ich Angst, haha.

 

2/5 Sternen!

HAT DEN FILM EINER SCHON GESEHEN?

WENN JA, WIE FANDET IHR IHN?

Repost 0
Published by lisa♥ - in Filme-TV
Kommentiere diesen Post
20. April 2012 5 20 /04 /April /2012 17:51

Picture0216.jpg

 

Ich bin heute mit Joelle im Kino und zwar gehen wir in den Film "Chronicle - Wozu bist du fähig?". Eigentlich wollte ich mit Amy, David, Dominik und Yannick in den Film gehen. Entweder gehe ich nochmal in diesen Film - das heißt wenn der gut ist - ansonsten suchen wir uns einen anderen Film aus. Nina und ich werden auch in "The Lucky One - Für immer Deine" reingehen. Der Trailer verspricht nämlich viel!

 

WOLLT IHR SPÄTER EINEN BERICHT ÜBER DEN FILM HABEN?

 

tm_1333712783.jpg

 


 
Repost 0
Published by lisa♥ - in Filme-TV
Kommentiere diesen Post
15. April 2012 7 15 /04 /April /2012 11:28

Diverse-O-S-T-Die-Tribute-von-Panem-The-Hunger-Games_3.jpg

 

Gestern waren Julia und ich um 20 Uhr im Kino und haben uns 'Die Tribute von Panem' angeschaut. Und ich kann ihn wirklich nur empfehlen! Wer allerdings nicht so viel Blut sehen kann, sollte dort nicht reingehen. Wir haben uns manchmal echt im Film erschrocken, haha. Und das Ende ist auch richtig gut! Es lohnt sich wirklich ihn sich anzuschauen!

 

WER HAT DEN FILM SCHON GESEHEN?

 


 
Repost 0
Published by lisa♥ - in Filme-TV
Kommentiere diesen Post
14. April 2012 6 14 /04 /April /2012 07:00

1423_xxl.jpg

 

Gestern lief auf ProSieben '8 Blickwinkel'. Und ich finde ihn einfach so unglaublich gut. Aber nach einiger Zeit ging mir das zurückspulen auf die Nerven. Ansonsten ist der echt gut! Aber irgendwie kam der mir bekannt vor an manchen Stellen. Ich wüsste aber nicht wo ich ihn schonmal gesehen habe. Wer wissen will, worum es sich handelt, kann sich unten den Zitat von Wikipedia durchlesen.

 

WER KENNT DIESEN FILM?

 

Thomas Barnes und Kent Taylor sind zwei Secret-Service-Agenten, die den Auftrag haben, den Präsidenten der Vereinigten Staaten Ashton während eines Anti-Terror-Gipfels im spanischen Salamanca, auf dem er eine Rede über den Krieg gegen den Terror halten soll, zu beschützen. Als der Präsident seine Rede auf der Plaza Mayor beginnt, wird auf ihn geschossen. Der Film zeigt den Anschlag aus sechs verschiedenen Blickwinkeln, die jeweils eine Periode von 15 Minuten vor dem Attentat und einige Minuten danach umfassen. Mit jedem neuen Blickwinkel erfährt der Zuschauer neue Informationen über die Zusammenhänge der Anschläge und kommt so dem Rätsel über die Hintermänner allmählich auf die Spur. Nach jedem Blickwinkel wird dieser auf 12:00 Uhr, den Ausgangszeitpunkt, zurückgespult.

Die erste Perspektive wird aus der Sicht von Rex Brooks gezeigt, die im TV-Übertragungswagen des Nachrichten-Senders GNN die Senderegie führt. Nachdem der Bürgermeister von Salamanca seine Ansprache beendet hat, betritt der Präsident das Rednerpult und wird dabei zweimal angeschossen. Wenige Augenblicke nach dem Attentat ist aus der Ferne eine Explosion zu hören. Als die Reporterin Angie vor Ort und unter Tränen einen Lagebericht erstattet, explodiert unter dem Podium eine weitere Bombe. Die Perspektive endet, als Angie regungslos und blutüberströmt vor der Kamera liegt.

Die zweite Perspektive ist die aus der Sicht von Thomas Barnes. Es ist der erste Einsatz von Barnes, nachdem er vor etwa einem Jahr bei dem Versuch, Präsident Ashtons Leben zu retten, von einem Attentäter angeschossen worden war. Deshalb ist er sehr nervös und einige seiner Kollegen sind der Meinung, dass es zu früh für einen erneuten Einsatz ist. Jedoch wird ihm von Kent Taylor, der ihn zu diesem Einsatz verholfen hat, der Rücken gestärkt. Während der Bürgermeister seine Eröffnungsrede hält, bemerkt Barnes einen flatternden Vorhang eines Zimmers des Gebäudes, welches den Platz umgibt. Da sich jedoch zu diesem Zeitpunkt dort keine Person mehr aufhalten dürfte, vermutet Barnes einen Attentäter. Nach kurzem Zögern befiehlt er, dass der Raum überprüft werden soll. Es stellt sich heraus, dass das Flattern nur durch einen Ventilator ausgelöst wurde.

Barnes sieht in der Menge einen Mann, der das Geschehen mit seiner Videokamera festhält. Nach dem Anschlag läuft ein weiterer Mann auf das Podium, wird allerdings von Barnes gestoppt. Barnes und Taylor sehen sich die Bilder des Mannes namens Howard Lewis mit der Videokamera an. Barnes glaubt, den Attentäter in einem Fenster gesehen zu haben. Auch Howard meint, einen Schuss aus dem Gebäude gesehen zu haben. Taylor will in dem Gebäude nach dem Täter suchen, Barnes möchte mitkommen. Er wird jedoch von Taylor überzeugt, auf dem Platz zu bleiben. Barnes sieht auf den Aufnahmen etwas, was ihn darauf schließen lässt, dass sich unter dem Podium eine Bombe befindet. In dem Moment, in dem er auf das Podium zu läuft, explodiert diese. Nachdem er wieder zu sich gekommen ist, sieht er einen GNN-Kameramann und läuft zum Übertragungswagen des Senders, um dessen Videoaufzeichnungen zu sehen. Während er mit Rex Brooks die Aufnahmen begutachtet, telefoniert er mit Taylor, der ihm mitteilt, dass er sich auf der Verfolgung des Attentäters befindet und Verstärkung benötigt. Barnes versucht vergeblich die Einsatzzentrale zu erreichen. Seine Perspektive endet, als er einen versteinerten, schockierten Blick auf die Fernsehbilder wirft.

Nun folgt die dritte Perspektive aus der Sicht von Enrique, einem örtlichen Polizisten, der den Bürgermeister schützen soll. Er schmuggelt (unbewusst) eine Bombe durch die Eingangskontrolle. Nachdem er den Platz betreten hat, sieht er seine Freundin Veronica, die sich gerade mit einem fremden Mann unterhält und ein Treffen in einer Unterführung vereinbart. Enrique gibt ihr die Tasche. Gleich nachdem der Präsident angeschossen worden ist, stürmt er auf die Bühne, um den Bürgermeister zu schützen, wird jedoch von Barnes zu Fall gebracht. Als er von den Secret-Service-Agenten festgehalten wird, sieht er, wie Veronica die Tasche unter das Podium wirft. Ihm wird klar, dass er für sie eine Bombe hineingeschmuggelt hat. Nachdem diese explodiert ist, läuft er zur Unterführung. Dort begegnet er jemandem, den er fragt, ob er überrascht sei, dass er noch lebt.

Die vierte Perspektive ist die des amerikanischen Touristen Howard Lewis mit der Videokamera. Während er auf die Rede des Präsidenten wartet, unterhält er sich mit einem Mann namens Sam und stößt versehentlich mit dem kleinen Mädchen Anna zusammen. Als er bemerkt, wie nervös Barnes auf ein Fenster schaut, filmt er die Fassade des Gebäudes. Nachdem der Präsident angeschossen worden ist, schauen er und die beiden Agenten sich seine Aufnahmen an. Lewis und Barnes sehen, wie eine Frau eine Tasche unter das Podium wirft, während alle anderen Menschen in Panik fliehen. Nachdem die Bombe explodiert ist, greift er sich Anna, die ihre Mutter verloren hat. Er übergibt sie einer Polizistin und verfolgt Enrique. Lewis folgt ihm bis zu einer Fußgänger-Unterführung, wo er sieht, wie Enrique erschossen wird. Dann entdeckt er Anna, die von der Polizistin weggelaufen ist, um ihre Mutter zu suchen. Sie steht am Rand einer stark befahrenen Straße. Als sie ihre Mutter auf der anderen Straßenseite sieht, beginnt sie über die Straße zu laufen. Lewis sieht einen Krankenwagen auf sie zukommen und will auf die Straße laufen, um Anna zu retten, womit seine Perspektive endet.

Als fünfte sieht der Zuschauer die Perspektive von Präsident Ashton, der in seinem Hotel sitzt und sich die Rede seines Doppelgängers im Fernsehen ansieht. Der Secret Service hatte kurz zuvor entschlossen, ihn – aufgrund einer akuten Attentatswarnung – nicht auf den Platz zu lassen und seinen Doppelgänger für die Rede einzusetzen. Kurz nachdem der Präsident und seine Wachen mit Schrecken gesehen haben, wie auf das Double geschossen wurde, explodiert direkt in der Lobby des Hotels eine Bombe. Es ist die Explosion, die vorher nur aus der Ferne zu hören war. Der Blickwinkel des Präsidenten endet, als ein maskierter Mann in das Zimmer eindringt, seine Wachen tötet und die Waffe auf ihn richtet.

Die nun folgende sechste und letzte Perspektive ist die derjenigen, die die Anschläge geplant haben. Die Schüsse auf das Double des Präsidenten stellen sich als aufwändige List heraus, die von Sam alias Suarez mit Hilfe einer Fernbedienung ausgeführt wurden. Erst startete er den Ventilator, dann feuerte er mit einem ferngesteuerten Gewehr die Schüsse auf das Double. Jetzt sieht der Zuschauer, warum Barnes so erschrocken war. Er hat Agent Kent Taylor gesehen, als dieser seinen Anzug gegen eine spanische Polizeiuniform ausgetauscht hat. Ihm wird klar, dass Taylor ihn in die Irre führen wollte und dass dieser selbst einer der Hintermänner der Anschläge ist. Da er die lokale Einsatzzentrale, die sich im gleichen Hotel befindet, in dem auch der Präsident untergebracht ist, nicht erreichen kann, verständigt er die Zentrale in Washington über die neue Situation. Die Person, die sich anfangs mit Veronica unterhalten hat, ist der Terrorist Javier, der jedoch nur deshalb für die Attentäter arbeitet, weil sein Bruder von Suarez als Geisel gefangen gehalten wird. Ihm wird versprochen, seinen Bruder an der Unterführung wiederzubekommen. Der Bruder wird jedoch schon vorher von Suarez erschossen. Javier dringt in das Hotel des Präsidenten ein, nachdem ein Portier zur Ablenkung einen Selbstmordanschlag auf das Hotel verübt hat. Javier tötet die Agenten in der Einsatzzentrale und die Wachen des Präsidenten. Dann nimmt er diesen als Geisel. Er bringt Ashton zu einem Aufzug, in dem bereits Veronica auf ihn wartet, wo dieser betäubt wird. Sie und Suarez entführen Ashton unbemerkt mit einem Krankenwagen. Nachdem der Präsident in den Krankenwagen gebracht worden ist, steigt Javier zu Taylor in ein Polizeiauto. Die beiden werden von Thomas Barnes verfolgt.

Als sie an der Unterführung angelangt sind, treffen die beiden auf Enrique und Javier erschießt ihn. Javier wird daraufhin von Barnes angeschossen. Taylor klärt ihn über seinen toten Bruder auf und erschießt ihn. Jedoch hat Taylor selbst einen tödlichen Unfall mit seinem Auto beim Versuch, Barnes zu entkommen. Zur gleichen Zeit erwacht Präsident Ashton in dem Krankenwagen und versucht sich von seinen Geiselnehmern zu befreien. Vor dem Wagen taucht die kleine Anna auf und der Fahrer Suarez versucht ihr auszuweichen. Lewis kann Anna gerade noch retten und übergibt sie ihrer Mutter auf der anderen Straßenseite, während der Krankenwagen sich überschlägt. Barnes läuft zum Krankenwagen, erschießt Suarez und rettet Präsident Ashton.

Die Medien verbreiten später die Nachricht, ein einzelner Attentäter habe auf den Präsidenten geschossen, ihn jedoch nur leicht verletzt. Der Täter wiederum sei auf der Flucht erschossen worden.

 


 
Repost 0
Published by lisa♥ - in Filme-TV
Kommentiere diesen Post
28. März 2012 3 28 /03 /März /2012 12:58

(Der Film ist wirklich in voller Länge)

 

Heute haben wir 'Homevideo' uns in der Schule angeschaut. Dort geht es darum, dass ein Junge namens Jakob ein Mädchen namens Hannah liebt. Beim selbstbefriedigen filmt er sich und sagt, dass er Hannah liebt. Dies alles ist auf der Kamera. Irgendwann kamen zwei "Freunde" von ihm und wollten sich die Kamera ausleihen. Da Jakob nicht da war, dachte sich die Mutter nichts und hat die Kamera weitergegeben.

 

Ihr wollt wissen, wie der Film weitergeht? Dann schaut euch den Film oben an!

 

WIE FINDET IHR DEN FILM?

Repost 0
Published by lisa!♥ - in Filme-TV
Kommentiere diesen Post
25. März 2012 7 25 /03 /März /2012 13:00

knowing-movie-nicolascage.jpg

Pro7 - 20:15 Uhr

 

Heute kommt auf ProSieben 'Knowing'. Ein Lieblingsfilm von mir. Ich habe ihn schonmal gesehen. Er ist total spannend und manchmal angsteinflößend! Das Ende ist wirklich richtig traurig und ich habe wirklich geweint. Ich will aber nicht zu viel verraten! Wer möchte kann sich unten die Handlung von Wikipedia durchlesen.

 

Am 13. Oktober 1959 wird zur Einweihungsfeier der William-Dawes-Grundschule in Lexington - auf Anregung der Schülerin Lucinda Embry - eine Zeitkapsel vergraben. Darin enthalten sind Zeichnungen der Schüler, die aufgefordert wurden, Bilder zu malen, auf denen zu sehen ist, wie sie sich die Zukunft vorstellen.

Als die Zeitkapsel anlässlich der 50-Jahrfeier der Grundschule im Jahre 2009 wieder geöffnet wird, werden die Zeichnungen unter den dortigen Schülern verteilt. Die Aufzeichnungen von Lucinda, die inzwischen gestorben ist, erhält der junge Caleb Koestler, der in seinem Umschlag jedoch statt eines Bildes ein Blatt mit endlosen Zahlenreihen vorfindet. Calebs Vater John, ein Astrophysiker am MIT, stößt auf dem Blatt durch Zufall auf die Zahlenreihe 911012996, welche er als Datum 11. September 2001 (mit Hinweis auf die Anschläge vom 11. September 2001) mit der offiziellen Opferzahl 2996 entziffert. Dies spornt ihn zu weiteren Recherchen an, in deren Folge er aus den Zahlenreihen alle größeren Katastrophen der letzten 50 Jahre analysiert. Zwischen den entzifferten Zahlen liegen noch weitere Zahlenreihen, die er jedoch bislang nicht deuten kann.

Drei Daten liegen in der unmittelbaren Zukunft. Als sich John am Datum der nächsten vorhergesagten Katastrophe mit seinem Auto auf dem Weg zur Schule seines Sohnes befindet und in einen Stau gerät, bemerkt er beim Betrachten seines Navigationsgeräts, dass es sich bei den bislang ungeklärten Zahlen um geografische Koordinaten handeln könnte. Dieser Theorie zufolge befindet er sich direkt am nächsten Unglücksort. Kaum steigt er aus dem Auto, um den Grund für den sich stauenden Verkehr herauszufinden, stürzt ein Flugzeug in unmittelbarer Nähe ab. Als er nach Hause kommt, muss er feststellen, dass auch die Opferzahl dieses Unglücks mit der Vorhersage übereinstimmt. Er ist sich nun sicher, Datum und Ort des nächsten Unglücks vorhersagen zu können. Angeheizt durch Meldungen in den Medien, glaubt er an einen Terroranschlag und warnt die Behörden anonym vor Terroristen an einem bestimmten Tag in Manhattan. Als er selbst dort ankommt, läuft er einem Mann hinterher, den er für verdächtig hält, doch es stellt sich heraus, dass dieser ein gewöhnlicher Ladendieb ist. Kurz darauf tritt die vorhergesagte Katastrophe in Form eines technischen Defekts ein, der eine U-Bahn entgleisen lässt.

Etwa zur selben Zeit scheinen schwarz gekleidete, mysteriöse Männer immer wieder seinen Sohn Caleb zu bedrohen. Genauso wie schon die damalige Schülerin Lucinda kann er deren flüsternde Stimmen hören. Auf der Spur Lucindas lernt John Lucindas Tochter Diana und deren Tochter Abby kennen. Auch Abby hat Kontakt zu den schwarzen Männern, die sie wegen ihrer Art zu sprechen „Flüstermenschen“ nennt.

Den letzten Zahlen der Liste folgen scheinbar die Ziffern „33“. Diana macht jedoch darauf aufmerksam, dass es sich um die rückwärts geschriebenen Buchstaben „EE“ handeln könnte. Erst können sie nichts damit anfangen, doch als John zusammen mit Diana das verlassene Haus der verstorbenen Lucinda aufsucht, erkennen sie, dass es sich um eine Abkürzung für everyone else (alle anderen) handelt und die Opferzahl somit die gesamte Menschheit wäre. Die bei allen anderen Prophezeiungen vorhandenen Koordinaten fehlen jedoch.

John findet heraus, dass es sich beim letzten auf dem Papier aufgeführten Unglück um eine Naturkatastrophe handelt, nämlich um eine gewaltige Sonneneruption, welche die schützende Ozonschicht zerstören und jegliches Leben auf der Erde vernichten wird. Nachdem dies auch von Wissenschaftlern bestätigt und veröffentlicht worden ist und die Regierung die Bürger dazu aufgefordert hat, sich möglichst unter der Erde in Sicherheit zu bringen, bricht im ganzen Land Panik aus. Es kommt zu gewalttätigen Auseinandersetzungen und Plünderungen.

John findet die letzten von Lucinda hinterlassenen Koordinaten (es ist Lucindas Anwesen) und glaubt, dass alle vier dort Rettung finden. Doch Diana flieht mit den beiden Kindern, um sich in Berghöhlen zu verstecken, die sie aus ihrer Kindheit kennt. An einer Tankstelle entführen die „Flüstermenschen“ die beiden Kinder. Bei der Verfolgung wird Diana von einem Lastwagen gerammt und stirbt, kurz bevor John eintrifft, welcher kurz zuvor von Caleb telefonisch unterrichtet wurde. Diana hatte bereits in ihrer Kindheit von ihrer Mutter Lucinda erfahren, dass dieses Datum ihr Todestag sein werde.

Bei Lucindas Anwesen angekommen, trifft John wieder auf Caleb und Abby. Es stellt sich heraus, dass die Menschen, zu denen die „Flüstermenschen“ Kontakt aufgenommen haben, als „Auserwählte“ dieser Wesen gelten und von ihnen gerettet werden, indem sie von ihnen für einen Neubeginn in einem Raumschiff mitgenommen werden. Caleb muss sich von seinem Vater verabschieden, da dieser nicht zu den Auserwählten gehört. Er und Abby dürfen je ein Kaninchen mit sich nehmen. Nachdem die vier mysteriösen Männer sich in ihre ursprüngliche Form verwandelt haben, fliegen sie zusammen mit den Kindern in dem Raumschiff davon - so wie viele weitere überall auf der Erde. John fährt danach nach Boston, wo er die letzten Minuten bei seinen Eltern und seiner Schwester verbringt. Mit seinem Vater, einem Priester, hatte er vor vielen Jahren den Kontakt abgebrochen. Kurz bevor die Erde in einem Flammenmeer verbrennt, meint der Vater, dass dies nicht das Ende sei, worauf John antwortet: „Ich weiß“.

Nach der Vernichtung der Erde landen die Kinder Abby und Caleb zusammen mit den zahlreichen anderen Raumschiffen auf einem unbekannten Planeten. In der letzten Szene laufen die beiden Kinder durch Getreidefelder auf einen großen Baum zu.

 

WIE FINDET IHR DEN TRAILER?

 


 
Repost 0
Published by lisa!♥ - in Filme-TV
Kommentiere diesen Post

KONTAKT,-

logo twitter withbird 1000 allblue34853-Kopie-1.jpg